Rund 4200 Metern

Hessens längster Autobahntunnel vor dem Durchbruch

+
Blick auf die Baustelle am Ostportal des Tunnels Hirschhagen auf der A44 bei Hessisch Lichtenau. Die Bauarbeiten für den mit rund 4200 Metern längsten Straßentunnel Hessens hatten 2013 begonnen.

Lichtenau - Der Bau von Hessens längstem Straßentunnel auf der A 44 in Nordhessen erreicht das nächste Etappenziel. Der Tunnel Hirschhagen soll heute nach mehr als zweieinhalbjähriger Bauzeit durchstochen werden.

Das heißt, die zwei von beiden Seiten gebauten Röhren treffen unter Tage aufeinander und werden verbunden. Die beiden parallelen Röhren, die Hessisch Lichtenau und Helsa verbinden, sind je etwa 4200 Meter lang. Sie unterqueren unter anderem eine Bundesstraße, eine Bahn und einen Fluss. In Deutschland ist dann nur noch der Thüringer Rennsteigtunnel mit knapp acht Kilometern länger. Die Freigabe des Tunnels Hirschhagen für den Verkehr ist für Ende 2019 geplant. Rund 250 Millionen Euro kostet der Tunnel auf dem teuersten Teilstück der A 44 zwischen Kassel und Eisenach. Der Durchstich wird unter Tage gefeiert.

Wofür die Deutschen ihr Geld ausgeben

dpa

Quelle: op-online.de

Kommentare