Limousine in Flammen

 Frankfurt - Nachdem erneut ein Auto in einem Frankfurter Wohngebiet in Flammen aufgegangen ist, sucht die Polizei mit Hochdruck nach den Brandstiftern.

„Wir sind weiter an der Sache dran“, sagte ein Sprecher der Behörde am Donnerstag. Unbekannte hatten in der Nacht zum Mittwoch eine abgestellte Limousine abgefackelt und so einen Schaden von 35 000 Euro angerichtet. Damit wurden innerhalb von zwei Wochen drei Autos im Frankfurter Norden angezündet.

Keine politischen Feuerteufel

Die Polizei geht davon aus, dass die Taten keinen politischen Hintergrund haben. 2004 waren schon einmal mehr als 30 Autos in Brand gesetzt worden. Die Täter wurden nie gefasst.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © pixelio/ Jens Bredehorn

Kommentare