Bayrische Kabarettistin in Frankfurt

Aumeier als Superheldin in der Käs

Frankfurt - Was passiert, wenn man eine Affäre mit Superman hat, aber hinterher von dem Wunderwesen verlassen wird? Man schlägt sich allein mit seinen übersinnlichen Fähigkeiten durch und kombiniert, wenn man denn wie Lizzy Aumeier aus der Oberpfalz kommt, das Dirndl mit dem Superhelden-Outfit. Von Maren Cornils 

„Superlizzy“ heißt das neue Programm der bayerischen Kabarettistin folgerichtig. Das komödiantische Schwergewicht nimmt in der Frankfurter „Käs“ männliche Schwächen unter die Lupe und weibliche Verhaltensmuster auf die Schippe. Schwarzer, staubtrockener Humor ist Aumeiers Stärke, gern auch auf eigene Kosten – oder die ihres Mannes, den Aumeier aus dem Osten der Republik importiert hat und der für diverse Witze herhalten muss: „Wozu brauche ich eine Mikrowelle? Etwas, was schnell heiß wird und früh fertig ist, habe ich doch schon zuhause!“

Leicht hat es die Vollblutkomikerin an diesem Abend auf der Bühne freilich nicht, denn das Publikum will nicht so recht mitmachen. So grimassiert Aumeier zum Teil verzweifelt, rappt und trällert schließlich, „Wenn ich ein Vöglein wär“ in allerlei unterschiedlichen Musikstilen. Mehr Glück hat sie bei den Themen „familienfreundliche Bundeswehr“ und „Ernährungsperversionen“. Da lässt der Schweinshaxen-Fan seinem Unmut über Ovolaktarier, Frutarier und andere Gutmenschen freien Lauf und bekennt fast trotzig: „Ich esse grundsätzlich nur Tiere mit Organspendeausweis.“

Aumeier erweist sich als Königin des kurzen, knackigen Gags, der mitunter ein paar Sekunden braucht, um seine volle Wirkung zu entfalten. Am besten aber ist „Superlizzy“ immer dann, wenn sie mit ihren Rundungen kokettiert und in aller Ausführlichkeit dem Thema Sex widmet. „Vertrauen“, postuliert Aumeier da, „ist, wenn zwei Kannibalen Oralsex haben“ – spricht‘s, holt den Gatten für eine superwitzige Marionetten-Porno-Nummer auf die Bühne und verlässt die Bühne dann unter tosendem Applaus mit den Worten: „Wer gut über die Runden kommt, hat auch mit den Schlanken keine Probleme!“ Super, Lizzy!

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare