Flugschüler trainieren

Lufthansa übt Landungen in Kassel-Calden

Kassel - Die Lufthansa steht dem Flughafen in Kassel-Calden kritisch gegenüber. Trotzdem nutzt sie den Flughafen zu Übungszwecken.

Die Lufthansa hat oft gegen den Flughafen Kassel-Calden gewettert - nun hat sie ihn zu Übungszwecken genutzt. Insgesamt zwölf Landungen hätten zwei Flugschüler mit einem Airbus A319 absolviert, sagte ein Lufthansa-Sprecher. „Wenn der Flughafen schon da ist, dann darf man ihn auch nutzen“, sagte der Sprecher. Allerdings ändere dies nichts an der grundsätzlich kritischen Meinung der Lufthansa.

Alles zum Flughafen Frankfurt im Stadtgespräch

Da es nur zwei Schüler waren, hatte die Lufthansa für die Landungen am Samstag einen sehr nahe gelegenen Flughafen gesucht. Es habe sich um eine Ausnahme gehandelt. Gewöhnlich werden solche Übungen - auch wegen des stabileren Wetters - im Mittelmeerraum wie in Spanien oder Kroatien gemacht. In Frankfurt sei dies aus Kapazitätsgründen nicht möglich, sagte der Sprecher.

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare