Lufthansa setzt auf moderne Triebwerke

Flugzeuge werden leiser

+

Frankfurt - 40 Flugzeuge der A320neo-Familie von Airbus, die die Lufthansa 2013 bestellt hat, werden mit geräuscharmen und hocheffizienten Triebwerken des Herstellers CFM-International ausgestattet.

Das Triebwerk setze auch Maßstäbe bei der Lärmreduzierung, erklärte die Lufthansa gestern in Frankfurt. Es sei leiser als herkömmliche Motoren und halbiere den sogenannten Lärmteppich, den ein Flugzeug bei Start oder Landung produziert. „Eine deutliche Entlastung für die Anwohner im Flughafenumfeld. “ Der Wert der Bestellung beträgt mehr als eine Milliarde Euro zu Listenpreisen.

Weniger Kraftstoff und Kohlendioxid

Zudem bringen die Motoren der neuen Generation den Angaben zufolge bei der Treibstoffeffizienz Vorteile. „Sie benötigen im Vergleich zu herkömmlichen Triebwerken 15 Prozent weniger Kraftstoff und emittieren entsprechend weniger Kohlendioxid.“ Die Stickoxid-Emissionen könnten dank einer neuen Brennkammer um 22 Prozent reduziert werden. „Das Triebwerk bringt uns in unserem Bestreben, die Lärm- und Umweltbelastungen kontinuierlich zu reduzieren, einen großen Schritt weiter“, erklärte Nico Buchholz, Leiter Konzernflotten-Management der Lufthansa. „In der Luftfahrt sind Investitionen in neue Technologien die beste Strategie zur Entlastung von Umwelt und Mensch.“

„Investitionen in dieser Größenordnung können längerfristig nur von ertragsstarken, finanziell stabilen Luftfahrtunternehmen finanziert werden“, erklärte Christoph Franz, Vorstandsvorsitzender der Lufthansa. „Eine Voraussetzung dafür ist, dass Luftfahrtunternehmen die dazu notwendigen Mittel nicht über Sondersteuern, wie etwa der deutschen Luftverkehrssteuer, entzogen werden.“ 

Die zehn gefährlichsten Flughäfen der Welt

Die zehn gefährlichsten Flughäfen der Welt

ku

Quelle: op-online.de

Mehr zum Thema

Kommentare