Verspätungen im Zugverkehr

Männer fliehen vor Polizei in Bahntunnel

Frankfurt - Zwei Männer sind im Frankfurter Hauptbahnhof vor der Polizei in einen S-Bahntunnel geflohen und haben damit für Verspätungen im Zugverkehr gesorgt.

Die beiden 23 und 24 Jahre alten Migranten hätten keine Aufenthaltserlaubnis, berichtete heute die Bundespolizei. Die sei mutmaßlich der Grund für den Fluchtversuch des Algeriers und des Syrers gestern Abend gewesen. Die beiden waren vor einer Polizeistreife davongelaufen. Einer von ihnen konnte schnell festgenommen werden. Der andere wurde in dem Tunnel von dem Lokführer einer sicherheitshalber angehaltenen S-Bahn gestoppt. Insgesamt hatten 15 Züge durch den Zwischenfall Verspätungen.

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion