Mainleiche wird obduziert

Frankfurt - Die Identität des Toten aus dem Main ist einen Tag nach dem Fund nun klar. Der Tote wir din den kommenden Tagen obduziert, sagte ein Polizeisprecher heute.

Die Leiche weise Verletzungen auf, die vermutlich von Schiffsschrauben stammen. „Ein Verbrechen kann zum derzeitigen Stand ausgeschlossen werden“, sagte der Sprecher.

Lesen Sie hierzu außerdem:

Wasserleiche aus dem Main geborgen

Spaziergänger hatten die Leiche am Sonntag im Fluss treiben sehen. Die Polizei ermittelt, ob es sich bei dem Toten um einen seit Freitag nach einem Sprung in den Main vermissten Mann handelt.

Die Ermittlungen haben nun ergeben, dass es sich bei dem Toten um einen 29-jährigen Frankfurter handelt. Der Mann wurde anhand von Fingerabdrücken identifiziert. Es ist davon auszugehen, dass es sich bei ihm um die Person handelt, die am Freitagabend, gegen 21.45 Uhr, offensichtlich in erheblichem Maße alkoholisiert in den Main gesprungen und in die Flussmitte geschwommen ist, so die Polizei. Dort ging der Mann unter und konnte trotz intensiver Suchmaßnahmen nicht mehr aufgefunden werden. Eine Obduktion soll nun die genaue Todesursache klären.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare