Mann attackiert Polizei

Wiesbaden - Ein Mann hat in Wiesbaden einen größeren Polizeieinsatz ausgelöst. Er griff eine Polizeistreife an und steckte seine Wohnung in Brand.

Mit Flaschenwürfen auf Polizisten und einem Wohnungsbrand hat ein 32-jähriger Mann in Wiesbaden für einen größeren Einsatz der Ordnungshüter gesorgt. Der polizeibekannter Schläger hatte am Mittwochabend aus seiner Wohnung heraus zunächst eine Streife mit Flaschen beworfen, wie die Polizei mitteilte. Als die Beamten in seine Wohnung eindringen wollten, stellte er sich ihnen mit einer Flasche Äthanol und einem Messer entgegen.

Die Polizisten zogen sich zurück und umstellten das Haus. Nach etwa einer Stunde setzte der Mann seine Wohnung in Brand. Wegen der Hitze und des Rauchs musste er sich auf ein Fensterbrett flüchten, von dem ihn die Feuerwehr rettete. Er erlitt leichte Rauchverletzungen und wurde in eine psychiatrische Klinik gebracht.

dpa 

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Arno Bachert/pixelio.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare