Als Fundsache

Mann bringt Mörsergranate auf Polizeiwache

Pfungstadt - Gefährlich: Eine Mörsergranate aus dem Zweiten Weltkrieg hat ein 55-Jähriger bei der Polizei in Pfungstadt als Fundsache abgeben.

Der Mann sei am Samstag mit einem Blumenkübel auf die Wache gekommen, in dem sich die Granate befand, wie die Polizei Darmstadt am Sonntag mitteilte. Er gab an, seine Frau habe die Granate beim Umtopfen entdeckt. Der Polizeibeamte brachte den Topf samt seines explosiven Inhalts an einen sicheren Ort außerhalb der Wache, wo er bis zum Eintreffen von Sprengstoffexperten deponiert wurde. Die Kriminalpolizei ermittelt nun die Herkunft der Granate.

Mit dieser Ausrüstung kämpft unsere Bundeswehr

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion