Auf U-Bahn-Parkplatz erstochen

Lebenslange Haft für Mord an Kollegen

+
Mit diesem Schockfoto vom hat die Polizei nach dem Täter gefahndet.

Frankfurt - Für den Mord an einem Kollegen muss ein Mann lebenslang ins Gefängnis. Das entschied das Landgericht in Frankfurt. Der 34-Jährige hatte sein Opfer auf einem U-Bahn-Parkplatz mit Messerstichen lebensgefährlich verletzt und sein Geld gestohlen.

Mehr dazu lesen Sie hier:

Mann auf Parkplatz in Frankfurt getötet

Messerstecher weiter auf der Flucht

Ermordeter kommt aus Dietzenbach

Messerstecherei: 5000 Euro Belohnung ausgesetzt

Polizei fahndet mit Schock-Foto nach Mörder

Weil er einen Kollegen auf einem U-Bahn-Parkplatz erstochen und ausgeraubt hat, ist ein 34 Jahre alter Mann in Frankfurt zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Das Landgericht sprach ihn wegen heimtückischen Mordes aus Habgier schuldig. Der 34-Jährige hatte den zweifachen Familienvater im vergangenen Juli mit zehn Messerstichen schwer verletzt, ihm danach eine Geldtasche mit rund 5500 Euro Bargeld abgenommen und war geflüchtet. Das Opfer verblutete am Tatort. Das Gericht stellte keine besondere Schwere der Schuld fest. Der Verurteilte könnte damit nach 15 Jahren entlassen werden.

dpa

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion