Ein Verletzter

Mann schießt in Fußgängerzone um sich

Bad Hersfeld - Ein betrunkener Mann hat am Wochenende mit einer Schreckschusspistole um sich geschossen. Dabei verletzte er einen anderen Mann im Gesicht.

Ein betrunkener Mann hat in einer Fußgängerzone in Bad Hersfeld mit einer Schreckschusswaffe auf einen Mann geschossen und ihn im Gesicht verletzt. Der 48-Jährige habe aus nicht geklärter Ursache am Samstagabend aus nächster Nähe mindestens einmal auf den ebenfalls betrunkenen 54-Jährigen gefeuert, berichtete die Polizei am Montag. Der Schütze wurden anschließend bei einem größeren Polizeieinsatz vorläufig festgenommen.

Ein Polizist, der privat in der Gegend war, hatte seine Kollegen alarmiert. Mehrere Streifenwagen fuhren daraufhin zu einem Mehrfamilienhaus, in dem sich der mutmaßliche Schütze nach der Tat aufhielt. Nachdem die Beamten das Haus umstellt hatten, verließ es der 48-Jährige wenig später mit erhobenen Händen und in Begleitung seiner Lebensgefährtin. Die Frau wurde ebenfalls vorläufig festgenommen, weil sie sich den Anweisungen der Polizei widersetzte. Einzelheiten waren zunächst unklar.

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare