Handy fiel ins Wasser

Mann wird nach Sprung in den Main vermisst

+
Main

Frankfurt (dsc) - Nachdem ein Mann in den Main gesprungen ist, um sein Handy zu retten, bleibt dieser ebenfalls verschollen. Die Suche mit dem Hubschrauber blieb erfolglos.

Wie die Polizei berichtet, ist gestern Abend ein Mann in Frankfurt in den Main gesprungen, weil sein Handy in den Main gefallen war. Nach Angaben eines Zeugen sei der Mann auf der Höhe der Alten Brücke noch einige Male wieder aufgetaucht, dann aber im Wasser verschwunden, berichtete ein Polizeisprecher heute.

Der bisher unbekannte Mann stand gegen Mitternacht, gemeinsam mit einem kurz zuvor kennengelernten anderen Mann, am nördlichen Mainufer nahe der Alten Brücke. Im Verlauf ihrer Unterhaltung, fiel ein Handy herunter und in den Fluss. Kurz entschlossen sprang der vermutlich türkischstämmige Mann hinterher, um das Handy aus dem Main zu holen. Er konnte sich nur kurz über Wasser halten und soll dann spurlos verschwunden sein.

Groß angelegte Suche blieb zunächst erfolglos

Eine sofort groß angelegte Suche von Feuerwehr und Polizei blieb auch nach mehreren Stunden erfolglos. Heute am frühen Morgen wurde die Suche bei Tageslicht neu aufgenommen, ist aber bis zum aktuellen Zeitpunkt ohne Erfolg.

Bei dem Vermissten soll es sich um einen Türken mit etwa 1,80 m Größe handeln. Er soll eine dickliche Figur haben und einen Vollbart tragen. Er trug einen grauen Kapuzenpulli, blaue Jeans und helle Chucks.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und sucht dringend weitere Zeugen des Geschehens. Hinweise werden unter der Telefonnummer 069/7555 3111 entgegen genommen.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare