Erst den Arm verloren, dann gestorben

+
Die junge Familie aus dem Miltenbergkreis war auf dem Weg zum Frankfurter Flughafen und wurde von dem Schwiegervater des Verstorbenen dorthin gefahren.

Frankfurt (ale) - Erst hat ein Mann bei einem schweren Verkehrunfall seinen Arm verloren - jetzt ist er an seinen Verletzungen gestorben.

Nach einem schweren Verkehrsunfall, der sich am frühen Morgen gegen 3.45 Uhr auf der B 43 in der Zufahrt zum Terminal 1 des Frankfurter Flughafens ereignete, ist ein 36-jähriger Familienvater an den Folgen seiner schweren Verletzungen verstorben.

Lesen Sie dazu außerdem:

Mann verliert Arm bei Auffahrunfall

Die junge Familie aus dem Miltenbergkreis war auf dem Weg zum Frankfurter Flughafen und wurde von dem Schwiegervater des Verstorbenen dorthin gefahren. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte sich ein rumänischer Sattelzug scheinbar verfahren und sein Fahrzeug im langgezogenen Kurvenbereich zum An- und Abflugbereich des Terminal 1 auf dem rechten Fahrstreifen angehalten, um sich zu orientieren.

Zufahrt zu Terminal 1 war bis 9.30 Uhr gesperrt

Die kurz darauf in ihrem Pkw Peugeot 308 folgende Familie erkannte das stehende Hindernis zu spät und prallte in das Heck des Sattelzuges. Dabei wurde der 36-jährige auf dem Beifahrersitz eingeklemmt und schwer verletzt. Während sich die anderen drei Personen, darunter ein fünfjähriges Kind, selbst aus dem Wagen befreien konnten, musste der Beifahrer durch die Feuerwehr befreit werden. Anschließend kamen alle Personen in Krankenhäuser. Dort erlag der junge Familienvater am späten Vormittag seinen schweren Verletzungen. Die anderen Personen stehen unter Schock.

Die Zufahrt zum Terminal 1 war bis 9.30 Uhr teilweise voll gesperrt. Der rumänische Lkw-Fahrer wurde zum Polizeirevier gebracht. Ein Alkoholtest ergab keinen Hinweis auf Alkoholkonsum. Die Polizei sucht Zeugen zu dem Unfall. Hinweise werden unter Telefon 069 - 755 11900 oder bei jeder Polizeidienststelle entgegen genommen.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare