Ehedrama: Mann soll Frau getötet und Freund verletzt haben

+
Tödliches Ehedrama in Gelnhausen im Main-Kinzig-Kreis: Ein 40-jähriger Mann wird verdächtigt, seine 36 Jahre alte Ehefrau offensichtlich aus Eifersucht mit einem Küchenmesser getötet zu haben.

Gelnhausen/Hanau/Offenbach - Tödliches Ehedrama in Gelnhausen im Main-Kinzig-Kreis: Ein 40-jähriger Mann wird verdächtigt, seine 36 Jahre alte Ehefrau offensichtlich aus Eifersucht mit einem Küchenmesser getötet zu haben.

Es handele sich wahrscheinlich um eine Beziehungstat, teilte die Staatsanwaltschaft Hanau am Freitag auf Anfrage mit. Ein 39-Jähriger, laut Ermittlern vermutlich der neue Partner der Frau, wurde bei der Bluttat mit einem Messer lebensgefährlich verletzt.

Die Polizei fand die beiden Opfer gestern Abend im Hinterhof eines Mehrfamilienhauses im Stadtteil Meerholz. Den 40-Jährigen nahm sie als mutmaßlichen Täter in der Nähe des Tatorts fest. Auch eine mögliche Tatwaffe fanden die Beamten. Der Ehemann soll seiner Frau nach einem lautstarken Streit mehrmals mit dem Messer in die Brust gestochen haben. Die beiden lebten nach Angaben der Staatsanwaltschaft seit einiger Zeit getrennt.

Der 39-jährige Mann schwebte am Freitag zwar nicht mehr in Lebensgefahr, konnte sich zu der Messerattacke aber noch nicht äußern. Der mutmaßliche Täter habe ebenfalls noch keine Aussage gemacht, sagte der Staatsanwalt. Eine für heute vorgesehene Obduktion solle weitere Aufschlüsse zur Tat geben. Mehr Einzelheiten konnte auch die Polizei in Offenbach noch nicht preisgeben, da kein Täterwissen verraten werden sollte. Die Ermittlungen laufen. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Mordes und Mordversuchs.

dpa

Quelle: op-online.de

Kommentare