Mehr als zwölf Stunden Vollsperrung

Massenkarambolage auf der A3: Lkw-Fahrer tot

+
Bild vom Unfallort auf der A3 bei Diez.

Diez/Koblenz - Auf der Autobahn 3 bei Diez ist gestern Abend ein Lkw-Fahrer nach einem Massenunfall gestorben. Die A3 musste für mehr als zwölf Stunden gesperrt werden.

Nach einem schweren Unfall mit mehreren Lkw, bei dem ein Mensch ums Leben kam, fließt der Verkehr auf der Autobahn 3 mittlerweile wieder normal. Nach mehr als zwölf Stunden sei die Vollsperrung der Autobahn bei Montabaur am frühen Donnerstagmorgen aufgehoben worden, sagte ein Sprecher der Polizei in Koblenz.

Am Mittwochabend war ein 55-jähriger Lkw-Fahrer mit seinem mit Ton beladenen Sattelzug fast ungebremst in ein Stauende gekracht. Fünf Lastwagen wurden ineinander geschoben. Der Verursacher starb noch an der Unfallstelle, die fünf anderen Fernfahrer kamen mit leichten Blessuren davon. Der Sachschaden liegt ersten Schätzungen zufolge bei rund 350.000 Euro. Durch den Zusammenprall und die Beschädigung liefen mehrere hundert Liter Dieselkraftstoff aus. Pendler standen stundenlang am Abend im Stau. Insgesamt kam es auf 12 Kilometern zu Behinderungen.

Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf der A3

Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf der A3

dpa/dr

Quelle: op-online.de

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion