Die meisten pendeln mit dem Auto

+

Wiesbaden - Das wichtigste Verkehrsmittel für den Weg zur Arbeit ist trotz hoher Spritpreise nach wie vor das Auto. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, fuhren im Jahr 2012 etwa 66 Prozent der Erwerbstätigen regelmäßig mit dem Auto zur Arbeit.

14 Prozent nutzten für ihren Arbeitsweg öffentliche Verkehrsmittel. Der Rest fuhr mit Fahrrad, Moped, Motorrad oder ging zu Fuß. Diese Verteilung hat sich in den vergangenen zwölf Jahren kaum verändert.

Lesen Sie dazu auch:

Kommentar: Der lange Dienstweg

Im Jahr 2000 lag der Anteil der Autofahrer unter den Berufspendlern bei 67 Prozent, während 13 Prozent öffentliche Verkehrsmittel nutzten. 49 Prozent (2000: 51) der Erwerbstätigen haben einen weniger als zehn Kilometer weiten Weg von ihrer Wohnung zur Arbeitsstätte.

Das wichtigste zum Thema Stau

Das Wichtigste zum Thema Stau

mid/dpa

Quelle: op-online.de

Kommentare