Streit endet blutig

Messerstecherei wegen Mobiltelefon

Frankfurt - Mit einem Messer hat ein 36-Jähriger einen zehn Jahre älteren Mann lebensgefährlich verletzt. Grund für den Streit war offenbar ein Handy.

Gestern Abend ist in der Geschwister-Scholl-Straße gegen 22 Uhr ein Streit um ein Mobiltelefon eskaliert. Zwei Männer im Alter von 36 und 46 Jahren hatten sich aus unbekannten Gründen wegen des Handys in die Haare bekommen und zunächst nur verbal beschimpft.

Der 36-Jährige lief zunächst weg, kehrte aber kurze Zeit später mit einem Messer in der Hand zurück und stach auf seinen älteren Kontrahenten ein. Beide Beide waren offenbar alkoholisiert.

Der 46-Jährige kam in einem lebensbedrohlichen Zustand ins Krankenhaus, ist aber inzwischen stabil. Der Jüngere wurde vorläufig festgenommen und soll heute dem Haftrichter vorgeführt werden.

msc

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion