Mit Messer auf Nachbarn losgegangen

Frankfurt - Der Kinderlärm hat ihn gestört: Ein 35 Jahre alter Frankfurter ist in Begleitung seines Vaters mit einem Messer auf einen Nachbarn los gegangen, weil dessen Kleinkinder laut geschrien hatten.

Der 34 Jahre alte Vater der beiden kleinen Kinder konnte den Angreifer am Dienstagnachmittag mit einem Schirm abwehren und aus der Wohnung drängen, wie die Polizei berichtete.

Beamte nahmen den aggressiven Mann im Hausflur fest und brachten ihn in eine psychiatrische Klinik. Bei der Auseinandersetzung wurde niemand verletzt. Der 35-Jährige und sein 66 Jahre alter Vater hatten am Nachmittag an der Wohnungstür geklingelt. Der Ältere stellte seinen Fuß in die Tür, während sein Sohn versuchte, mit dem Klappmesser in die Wohnung zu gelangen. Dabei stach er auch nach dem Vater der beiden kleinen Kinder, traf ihn aber nicht.

dpa

Quelle: op-online.de

Kommentare