Familiendrama

Messerattacke: Tochter mit 41 Stichen im Keller getötet

+

Frankfurt/Bad Homburg - Ein 41-jähriger Vater soll im November vergangenen Jahres seine Tochter umgebracht haben. Der Mann stach 41 Mal zu. Nun steht er bald vor Gericht.

Mit 41 Messerstichen soll ein Mann in Bad Homburg seine Tochter umgebracht haben. Die Staatsanwaltschaft Frankfurt hat gegen den 41-Jährigen Anklage wegen Totschlags erhoben. Er soll die 16-jährige im November vergangenen Jahres im Keller des Mehrfamilienhauses aus bislang ungeklärtem Grund erstochen haben. Fünf Tage später wurde die Leiche gefunden. Der Mann meldete sich schließlich etwa eine Woche nach der Tat betrunken auf dem Polizeirevier und stammelte etwas vom Tattag und der Messerattacke. Zwischenzeitlich hatte er sich bei seinem Bruder in den Niederlanden aufgehalten.

Nach den Ermittlungen der Staatsanwaltschaft lebten Vater und Mutter nach Misshandlungen in Trennung. Die 16-jährige soll bereits seit drei Jahren drogenabhängig gewesen sein. Die aus Afghanistan stammende und von Hartz IV-Leistungen lebende Familie war 2000 nach Deutschland gekommen. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft von heute steht nicht fest, wann die Verhandlung vor der Schwurgerichtskammer beginnen wird.

Familiendrama in Kassel: Vater und Tochter tot (2010)

Familiendrama in Kassel: Vater und Tochter tot

dpa

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion