Motiv: Verletzter Stolz

Messerattacke in Disco: Sechseinhalb Jahre Haft

+

Fulda - Verletzter Stolz: Nach einer lebensgefährlichen Messerattacke auf einen Disco-Gast muss ein 22-Jähriger aus Hofbieber in der Rhön sechseinhalb Jahre hinter Gitter.

Das Landgericht Fulda verurteilte heute einen 22-Jährigen wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung. Im vergangenen September war er mit einem 25 Jahre alten Mann in einer Diskothek in Fulda in Streit geraten. Ein unbeteiligter 22-Jähriger wollte den Streit schlichten. Doch dann richtete sich die Wut des Angeklagten auf ihn. Er stach ihm das Messer zweimal bis zum Heft in Brust und Bauch. Nur knapp verfehlte ein Stich das Herz.

Der Richter sagte, ohne Notoperation wäre der Mann innerhalb einer Stunde verblutet. Noch immer leidet das Opfer unter den Folgen. Als Motiv des Angeklagten nannte der Richter verletzten Stolz. Das Gericht sah den Angeklagten als vermindert schuldfähig an, wegen der Reizüberflutung durch Licht und laute Musik in der Disco und weil er betrunken war.

dpa

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion