Tat im Drogenmilieu

Blutige Messerattacke im Bahnhofsviertel

+

Frankfurt - Taunusstraße, heute Vormittag gegen 10 Uhr: Mit einem Messer ist ein 22-Jähriger Mann auf einen anderen Mann losgegangen. Das Opfer hat lebensgefährliche Verletzungen erlitten.

Ursache des Streits sollen Drogengeschäfte gewesen sein, berichtet die Polizei. Verbale Auseinandersetzungen sollen eskaliert sein, bis der 22-Jährige auf seinen Gegner einstach. Das Opfer musste mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht und notoperiert werden. Die Polizei nahm den Messerstecher noch am Tatort fest. Nun ermittelt die Mordkommission. Erst Anfang Juni kam es in Frankfurt zu einer Messerattacke. Damals wurde der Angestellte eines Sportgeschäfts niedergestochen.

(san)

Quelle: op-online.de

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion