Messerattacke an U-Bahnhaltestelle

Senior sticht 41-Jährigen nieder und ruft die Polizei

+
Symbolbild

Frankfurt - Bei einem Streit ist ein 41-Jähriger in Frankfurt mit einem Messer am Rücken verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, verständigte der mutmaßliche 68 Jahre alte Täter selbst die Polizei.

Das Opfer soll betrunken gewesen sein. Der Mann kam in ein Krankenhaus. Lebensgefahr besteht nicht. Der Streit soll um 15:40 Uhr in einer U-Bahn begonnen haben, aber zunächst bei einer verbalen Auseinandersetzung geblieben sein. Dann eskalierte die Situation an der Haltestelle „Große Nelkenstraße“. Die beiden Männer wurden zunächst von Passanten getrennt, kurze Zeit später gerieten die Streithähne jedoch erneut aneinander. Es folgte der Messerstich in den Rücken des 41-Jährigen. Der Auslöser für den Streit ist bisher unklar. Der 68 Jahre alte Täter verständigte nach der Attacke selbst die Polizei und wurde festgenommen. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Tathergang machen können. Sie werden gebeten, sich unter der Rufnummer 069/755-53111 zu melden.

In Gewaltkonflikten richtig verhalten

dr/dpa

Quelle: op-online.de

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion