Griesheim: Mietstreit mündet in Messerattacke

Griesheim (cor) - Ein Mietstreit zwischen einem 26 Jahre alten Mann und seiner Vermieterin hat am Sonntagmorgen in einer handfesten Auseinandersetzung geendet. Dabei verletzte der 26-Jährige den Ehemann der Vermieterin mit einer Messerattacke schwer.

Wie die Staatsanwaltschaft Darmstadt und das Polizeipräsidium Südhessen in einer gemeinsamen Presseerklärung mitteilen, rückten Beamte gegen 9.30 Uhr aus, nachdem lautstarke Streitigkeiten in der Griesheimer Gellgasse gemeldet wurden. Hintergrund sei ein seit längerer Zeit schwelender Konflikt zwischen einer dort wohnenden Vermieterin und einem ihrer Mieter gewesen.

Laut Polizei attackierte der 26-jährige Mieter den Ehemann der Vermieterin zunächst mit einer zerbrochenen Glasflasche im Hof des Anwesens. Ein weiterer Bewohner eilte zur Hilfe und konnte vorerst Schlimmeres verhindern.

Der Mieter randalierte jedoch weiter und trat in der Folge die Wohnungstür seiner Vermieterin ein. In der Wohnung traf er erneut auf den Ehemann der Vermieterin. Diesen griff er nun mit einem mitgeführten Küchenmesser an und verletzte ihn im Hüftbereich.

Der aus Nigeria stammende Täter konnte anschließend durch die Polizei vor Ort festgenommen werden. Der verletzte Ehemann der Vermieterin kam zur Behandlung in ein Darmstädter Krankenhaus . Die ihm zugefügten Verletzungen erwiesen sich als nicht akut lebensbedrohend. Er konnte nach ambulanter Behandlung entlassen werden.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts des versuchten Totschlags aufgenommen. Der zuvor Festgenommene wurde am gestern Nachmittag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt dem Haftrichter vorgeführt. Dieser ordnete wegen bestehender Fluchtgefahr die Untersuchungshaft an.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare