Polizei sucht mit Hubschrauber

Messerstecher mehrere Stunden auf der Flucht

Lindenfels - Ein 44-jähriger Messerstecher hat in Lindenfels die Polizei für sechs Stunden in Atem gehalten. Erst verletzte er einen 60-Jährigen, dann flüchtete er erfolgreich vor der Polizei.

Ein 44-jähriger Messerstecher hat in Lindenfels (Kreis Bergstraße) die Polizei für sechs Stunden beschäftigt. Der Mann hatte sich am gestern Abend mit einem 60 Jahre alten Kontrahenten geprügelt und ihn mit einem Messer leicht an den Händen verletzt, wie die Polizei am Donnerstagmorgen mitteilte.

Alarmierte Polizisten konnten den 44-Jährigen nicht zur Aufgabe bewegen und attackierten ihn mit Pfefferspray. Der Mann habe aber flüchten können. Die Polizei vermutete ihn nach eigenen Angaben zunächst in seiner Wohnung und umstellte das Haus. In Wahrheit war der Täter längst getürmt. Die Fahndung nach dem Mann - unter anderem mit einem Hubschrauber - dauert bis in die frühen Morgenstunden. Er sei schließlich festgenommen worden. Das Motiv der Tat ist bislang unklar.

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion