Vier Menschen verletzt

Messerstecherei im Amtsgericht: Mann in Lebensgefahr

+

Limburg - Bei einer Messerstecherei unter Familienmitgliedern sind im Amtsgericht Weilburg vier Menschen verletzt worden. Ein 42-Jähriger schwebte zunächst in Lebensgefahr.

Wie die Polizei in Limburg heute mitteilte, kam es nach einer Sorgerechtsverhandlung im Gerichtsflur zu dem blutigen Streit zwischen einem 50-Jährigen, seinem 25 Jahre alten Schwiegersohn und dessen 42-jährigen Bruder. Nach ersten Ermittlungen zog der Schwiegervater ein Messer und stach zu. Dabei wurde der 25-Jährige laut Polizei im unteren Körperbereich getroffen, der 42-Jährige erlitt lebensgefährliche Verletzungen an Oberkörper und Bein.

Der mutmaßliche Messerstecher und seine 23 Jahre alte Tochter mussten wegen Schnittwunden an den Händen vom Arzt versorgt werden. Warum der Konflikt eskalierte, konnte ein Sprecher der Polizei zunächst nicht sagen. Die beiden 50 und 25 Jahre alten Streithähne wurden festgenommen. Die Beamten ermitteln wegen versuchten Totschlags. Ein Richter soll am Samstag entscheiden, ob der Schwiegervater in Untersuchungshaft muss.

dpa

Quelle: op-online.de

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion