Ministerin Henzler hat Probleme in ihrem Haus

Wiesbaden - Dass die Stimmung im neun Jahre von der CDU geführten Kultusministerium seit dem Amstantritt von Ministerin Dorothea Henzler (FDP) nicht die beste ist, hat sich in der Landeshauptstadt bereits herumgeschwiegen. (wet)

Nur dürfte sich daran demnächst kaum etwas ändern: Gestern berichtete der Hessische Rundfunk (hr) über eine Personalversammlung, bei der Henzler Tacheles geredet habe. In ihrem Manuskript heißt es laut hr, sie habe „Neid und Diffamierung“ beklagt. Nach der Abi-Panne seien weder sie noch das Haus „Katatrophenschutz-mäßig vorbereitet“ gewesen. Während man in Regierungskreisen mit dem Kopf schüttelt, kommt aus ihrer Presseabteilung der lapidare Hinweis, dass die Ministerin „offen kommuniziert (hat), was bisher gut verlief (...) und was verbesserungsbedürftig ist.“

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare