„Ich hätte beinahe losgeweint“

+
Mona Lauterbach

Kassel - Zunächst war sie ungläubig, dann überglücklich. Mona Lauterbach (20) ist die neue „Miss Hessen“. Wie die hübsche Bürokauffrau aus Kassel im Interview mit der Nachrichtenagentur dpa verriet, ist ihr Arbeitgeber aus einem Grund nicht so begeistert.

Mona Lauterbach, wie haben Sie reagiert, als Sie zur „Miss Hessen“ gekürt wurden?

„Ich habe mir nicht so gute Chancen ausgerechnet. Als mein Name fiel, war ich total perplex. Ich habe es nicht glauben können und hätte beinahe losgeweint.“

Die Wahl zur „Miss Hessen“ ist ja eigentlich erst der Anfang, denn die „Miss Germany“-Wahl folgt. Was steht als nächstes auf dem Programm und wie sind die Chancen?

„Anfang Februar fahren alle Missen nach Fuerteventura zur Vorbereitung auf die „Miss Germany“-Wahl. Zu den Chancen kann ich nichts sagen. Natürlich hofft man, dass man es wird. Aber es wird schwer. Das werden aber zwei bis drei tolle Wochen. Ein Erlebnis, dass man nicht mehr vergessen wird.“

Sie lassen sich derzeit zur Kauffrau für Bürokommunikation ausbilden. Wie hat denn ihr Arbeitgeber auf die Wahl zur Miss Hessen reagiert?

„Zunächst war er nicht so begeistert, aber nur, dass ich drei Wochen nicht da bin. Sonst unterstützt er die Sache.“

dpa

Quelle: op-online.de

Kommentare