In einem Supermarkt

Sechsjährige missbraucht: Täter stellt sich

+

Eschborn/Frankfurt - Nach dem Missbrauch eines sechsjährigen Mädchens in einem Supermarkt in Eschborn hat sich der mutmaßliche Täter gestellt.

Der Verdächtige soll das Kind am 23. September in einem Supermarkt angesprochen, in eine Umkleidekabine gezerrt und dann missbraucht haben, wie die Staatsanwaltschaft Frankfurt heute mitteilte. Die Sechsjährige hielt sich mit ihren Eltern und ihrer Schwester im Supermarkt auf. In einem unbeaufsichtigten Moment gelang es dem Täter das Mädchen in eine Umkleidekabine zu schieben. Er verriegelte diese von innen und berührte das Kind unsittlich. Als das Mädchen anfing zu weinen, öffnete er die Kabine und ließ die Sechsjährige laufen.

Nach dem Mann war mit Aufnahmen einer Videokamera gefahndet worden. Ein 41-Jähriger habe sich daraufhin Mitte Oktober gestellt und eingeräumt, das kleine Mädchen in die Kabine gezogen zu haben. Er sei wieder auf freiem Fuß.

Grausame Fälle: Verbrechen an Kindern

Grausame Fälle: Verbrechen an Kindern

dpa

Quelle: op-online.de

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion