Rabiater Vater zu einer Geldstrafe von 4800 Euro verurteilt

Frankfurt - Ein rabiater Vater ist zu einer Geldstrafe von 4800 Euro verurteilt worden. Bei einem Elternabend hatte der Erziehungsberechtigte den Klassenlehrer massiv beleidigt, bedroht und sogar geschlagen.

Wegen massiver Beleidigung, Bedrohung und Misshandlung eines Lehrers ist ein rabiater Vater vom Amtsgericht Frankfurt zu einer Geldstrafe von 4800 Euro verurteilt worden. Hintergrund für den Ausraster des 45-jährigen Unternehmers waren offenbar mangelnde Schulleistungen des 13 Jahre alten Sohnes.

Der Zwischenfall hatte sich bei einem Elternabend in der Gesamtschule des Jungen ereignet. Das Opfer war der Klassenlehrer. „Wenn mein Sohn sitzenbleibt, mache ich dich fertig“, soll der aufgebrachte Vater neben anderen wüsten Beschimpfungen zu dem Pädagogen gesagt haben. Die Schule schaltete daraufhin die Staatsanwaltschaft ein.

Vor Gericht bestritt der Mann am Donnerstag zunächst die Vorwürfe. Erst nach mehrstündiger Verhandlung akzeptierte der 48-Jährige den gegen ihn verhängten Strafbefehl.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild/dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare