Mittelstand sorgt für Aufschwung und schafft Jobs

Frankfurt ‐ Kleine und mittelständische Unternehmen planen derzeit deutlich häufiger als Großunternehmen den Aufbau zusätzlicher Stellen, erklärte gestern die Industrie- und Handelskammer (IHK) Frankfurt. Von Achim Lederele

Damit erweise sich der Mittelstand erneut als Jobmotor der Region. Dies gehe aus dem Mittelstandsbericht 2010 der IHK hervor.
„Der positive Trend am Arbeitsmarkt mit seit Monaten sinkenden Arbeitslosenzahlen wird vor allem aufgrund der mittelständischen Unternehmensstruktur weiter anhalten“, sagte Matthias Gräßle, Hauptgeschäftsführer der IHK Frankfurt. Während 29,1 Prozent der Großbetriebe in den kommenden zwölf Monaten Personal abbauen wollten, beabsichtigten 88,6 Prozent der kleinen und mittleren Unternehmen, das Personal mindestens konstant zu halten. „Jedes fünfte mittelständische Unternehmen will Beschäftigung aufbauen“, so Gräßle.

Laut der IHK-Untersuchung im Frühsommer 2010 liege der aktuelle Beschäftigungsindikator des Mittelstands bei 7,7 Punkten, während der Indikator der Großunternehmen noch von den Spuren der Krise gezeichnet sei und im negativen Bereich bei minus 5,1 Punkten liegt.

Hohes Maß an Engagement und Flexibilität

„Der Mittelstand hat sich dank seiner traditionellen Stärken auch durch die Krise hindurch als Erfolgsmodell behauptet. Sowohl die stärkere regionale als auch die größere persönliche Bindung sorgen dafür, dass die Mittelständler länger an ihren Mitarbeitern festhalten“, unterstrich Gräßle.

„Außerdem ist es für kleine und mittlere Unternehmen ungleich schwieriger, neue Fachkräfte zu finden, wenn die Nachfrage wieder anzieht. Kleine Unternehmen zeichnen sich durch ein hohes Maß an Engagement, frühzeitigem Erkennen von Trends und eine hohe Flexibilität aus.“

Insbesondere die mittelständischen Dienstleistungsbetriebe planen den Angaben zufolge, mehr Personal einzustellen. Über ein Viertel der unternehmensbezogenen Dienstleister rechne mit mehr Beschäftigung in den kommenden zwölf Monaten. Bei der mittelständischen Industrie sei der Stellenabbau weitgehend abgeschlossen. Mittlere Betriebe mit 20 bis 199 Beschäftigten planten ihre Stellenentwicklung am zuversichtlichsten, heißt es weiter.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare