Staatsanwaltschaft ermittelt

Mord an Dealer: Anklage gegen Jugendliche

+

Frankfurt - Die Frankfurter Staatsanwaltschaft hat Anklage wegen Mordes gegen zwei Jugendliche erhoben, die im Juli einen Dealer umgebracht haben sollen. Die Beiden belasten sich momentan gegenseitig.

Nach dem gewaltsamen Tod eines Dealers hat die Staatsanwaltschaft Frankfurt gegen zwei junge Männer Anklage wegen Mordes und Rauschgifthandels erhoben. Wie Oberstaatsanwältin Doris Möller-Scheu heute berichtete, sollen die mittlerweile 19 und 17 Jahre alten Verdächtigen ihr Opfer im Juli dieses Jahres auf einen Schulhof in Hattersheim gelockt haben. Angeblich wollten sie für 4500 Euro Marihuana von dem 28-Jährigen kaufen. Als der Mann erschien, wurde er laut Anklage von einem der beiden mit dem Schlagstock verprügelt und von dem 17-jährigen mit sieben Messerstichen so schwer verletzt, dass er kurz darauf starb.

Bislang belasten sich die beiden Männer offenbar gegenseitig. Zusätzlich enthalte die Anklage auch noch den Vorwurf des Raubes mit Todesfolge, sagte Möller-Scheu. Angeklagt ist zudem ein 21-Jähriger, der das Treffen eingefädelt haben soll, am Tod des Opfers aber nicht beteiligt gewesen sei. Ihm wird Anstiftung zum Drogenhandel vorgeworfen. Ein Prozesstermin steht noch nicht fest.

Kiffen, Koksen und Saufen bei den Stars

Kiffen, Koksen und Saufen bei den Stars

dpa

Quelle: op-online.de

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion