Getöteter Mann in Nordhessen

Mord an der Grillhütte: drei Männer in U-Haft

Hessisch Lichtenau - Im Fall um den 38-jährigen Mann, der an einer Grillhütte in Nordhessen ermordet wurde, hat die Polizei nun drei dringend Tatverdächtige Männer in U-Haft genommen. Zu einem Motiv äußerten die Ermittler sich jedoch nicht.

Drei Männer stehen im Verdacht, Anfang Juli einen 38-Jährigen an einer Grillhütte in Nordhessen getötet zu haben. Bei den Ermittlungen habe sich ein dringender Tatverdacht ergeben, teilte die Polizei Eschwege am Montag mit. Die beiden 21- und 27-Jährigen aus Hessisch Lichtenau sowie der 34-Jährige aus Großalmerode sitzen in Untersuchungshaft. Zu einem möglichen Motiv äußerten sich die Ermittler nicht.

Spaziergänger hatten die Leiche des 38-Jährigen Anfang Juli auf dem Parkplatz an einer Grillhütte in Hessisch Lichtenau gefunden. Laut Obduktion starb er an einer "massiven Gewalteinwirkung gegen den Kopf". Zunächst war ein 41 Jahre alter Mann festgenommen, später aber wieder freigelassen worden.

dpa

Gewaltverbrecher auf der Flucht

Gewaltverbrecher auf der Flucht

Quelle: op-online.de

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion