Tote Frau liegt gefesselt und geknebelt in ihrer Wohnung

Hofheim/Kelkheim (nb) - Eine Frau ist gestern Nachmittag tot in ihrer Wohnung aufgefunden worden. Die 69-Jährige ist Opfer eines Verbrechens geworden.

Nach Angaben der Polizei hatten sich Bekannte der Frau Sorgen gemacht, da sie am Vormittag zu einem vereinbarten Termin nicht erschienen war. Die Bekannten versuchten zunächst vergeblich, die 69-Jährige telefonisch zu erreichen, anschließend fuhren sie zum Haus der alleinstehenden Witwe. Da die Wohnungstür einen Spalt offen stand, betraten sie das Haus - dort fanden sie dann die leblose Frau und alarmierten die Polizei. 

Nach Angaben der Ermittler weisen die in der Wohnung vorgefundenen Spuren auf ein Tötungsdelikt hin. Die Frau war gefesselt und geknebelt, das Gesicht war blutverschmiert, an Kopf und Hals fand die Polizei Verletzungen. Dem Ergebnis der Obduktion zufolge ist der Tod durch Ersticken eingetreten.

Die bisherigen Ermittlungen der Polizei ergaben, dass die Witwe am Samstagnachmittag im Bürgerhaus in Kelkheim-Fischbach noch Bridge gespielt hatte. Sie verließ die Veranstaltung mit dem Hinweis, am Abend noch Gäste zu empfangen. Die Spurenlage im Haus deutete auch daraufhin, dass das Opfer tatsächlich Besuch hatte und auch bewirtete. Nun sucht die Polizei nach den Gästen der Getöteten.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare