Mordversuch auf dem Bauernhof

Frankfurt - Ein Landwirt ist am heutigen Morgen auf seinem Hof von einem unbekannten Mann angeschossen worden. Das Opfer schwebt aber inzwischen außer Lebensgefahr.

Ein Unbekannter hat in Kalbach einen Landwirt auf seinem Hof in den Hals geschossen und schwer verletzt. Der Bauer hatte beim Brötchenholen eine offene Tür auf seinem Anwesen bemerkt und war beim Nachschauen von dem Täter sofort angegriffen worden, wie ein Sprecher der Polizei in Frankfurt mitteilte.

Der mit einer schwarzen Sturmhaube vermummte Unbekannte feuerte mit einer silbernen Pistole und flüchtete anschließend zu Fuß. Nach Auskunft der Ärzte war der 62-jährige Bauer schon wenig später außer Lebensgefahr, wie die Polizei berichtete.

Die Beamten suchten unter anderem mit einem Hubschrauber nach dem als schmal und etwa 1,80 Meter groß beschriebenen Schützen. Zu möglichen Hintergründen der Tat waren zunächst keine Einzelheiten bekannt.

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare