Designierter Bürgermeister

Politiker stirbt bei Motorrad-Unfall

Burghaun/Hilders - Ein Motorradfahrer stirbt bei einem Unfall in Osthessen. Später stellt sich heraus, dass der Verunglückte der frisch gewählte Bürgermeister von Burghaun ist.

Der designierte Bürgermeister von Burghaun in Osthessen ist bei einem Motorradunfall in der Nähe von Hilders (Kreis Fulda) ums Leben gekommen. Der 52-Jährige hatte gestern auf einer Landstraße drei vorausfahrende Motorradfahrer überholt und beim Bremsen vor einer Linkskurve die Kontrolle über seine Maschine verloren, wie die Polizei in Fulda am Samstag mitteilte. Er kam von der Straße ab und prallte gegen einen Baum. Mit einem Rettungshubschrauber wurde der Mann in eine Klinik gebracht, wo er noch am Abend an seinen schweren Verletzungen starb.

Der CDU-Politiker war vor einigen Wochen in Burghaun als Herausforderer des Amtsinhabers zum Bürgermeister gewählt worden, bestätigte ein Polizeisprecher heute entsprechende Medienberichte. Sein Amt hätte der Kommunalpolitiker im November antreten sollen.

Burghauns Bürgermeister Alexander Hohmann (SPD) zeigte sich schockiert. Dem Nachrichtenportal "osthessen-news.de" versicherte er zudem: "Es wird kein Vakuum geben, denn bis November bin ich im Amt - aber es wird wohl Neuwahlen geben müssen".

Motorrad-Unfall: Airbag-Westen können Leben retten

Airbag-Westen können Leben retten

(dpa)

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion