Tiertransporter gestoppt

Motorradfahrer bei Unfall auf Bundesstraße getötet

+

Homberg/Herborn - Ein Motorradfahrer ist nach einem Zusammenprall auf der Bundesstraße bei Homberg gestorben. Auf der A45 bei Herborn zog die Polizei zudem einen Tiertransporter mit überhitzten Schweinen vorübergehend aus dem Verkehr.

Ein 23 Jahre alter Motorradfahrer ist heute bei einem Zusammenprall mit einem Kleintransporter bei Homberg (Schwalm-Eder-Kreis) getötet worden. Der junge Mann war am Morgen auf der Bundesstraße 254 unterwegs, als der Transporter mit Anhänger ein Fahrzeug in einer langgezogenen Kurve überholte, wie die Polizei mitteilte.

Der Motorradfahrer kollidierte mit dem Anhänger und wurde von seiner Maschine geschleudert. Dabei erlitt er so schwere Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle starb.

Transport mit überhitzten Schweinen auf Autobahn 45 gestoppt

Die Polizei hat zudem auf der Autobahn 45 bei Herborn einen Tiertransporter mit überhitzten Schweinen vorübergehend aus dem Verkehr gezogen. Ein Tier habe bei der Kontrolle am Mittwochabend tot in dem Lkw gelegen, sagte ein Sprecher der Autobahnpolizei in Butzbach heute und bestätigte damit entsprechende Medienberichte.

Auf einem Autohof waren einem Zeugen die offenbar unter der Hitze leidenden Tiere aufgefallen. Er alarmierte die Polizei, die den Lastwagen wenig später zusammen mit zwei Amtstierärzten kontrollierte. Die Tiere wurden an einer Zwischenstation mit Wasser abgekühlt, dann aber trotzdem zu einem Schlachthof in Nordrhein-Westfalen gebracht.

dpa

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion