Motorradfahrer tödlich verletzt

Frankfurt - Ein 66-jähriger Motorradfahrer ist in Frankfurt nach einer Vollbremsung auf die Fahrbahn geschleudert und dabei tödlich am Kopf verletzt worden.

Auslöser war möglicherweise ein unklarer Fahrstreifenwechsel eines davor fahrenden Kleinlasters, der von einem 37-jährigen Offenbacher gesteuert wurde. An der Stelle öffnet sich die zunächst einspurige Straße auf vier Fahrstreifen und führt auf den Zubringer der A 661.

Eventuell touchierte der Biker den Kastenwagen noch, wie die Polizei heute über den Vorfall vom Vortag berichtete. Der 66-Jährige blieb mit schwersten Verletzungen auf der Fahrbahn liegen. Er starb wenig später in der Uni-Klinik.

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare