Museumsuferfest 2019 

Museumsuferfest in Frankfurt - rund zwei Millionen Besucher an drei Tagen

+
Museumsuferfest in Frankfurt

Museumsuferfest in Frankfurt: Das Museumsuferfest 2019 am Main ist vorbei.  

Update von Montag, 26.08.2019, 8.35 Uhr: Das Museumsuferfest in Frankfurt ist zu Ende. Das Fest am Ufer des Mains verlief nach ersten Angaben der hessischen Polizei friedlich. Allerdings war die Veranstaltung defizitär. 

Update vom Sonntag, 25.08.2019, 18.30 Uhr: Das Museumsuferfest ist noch nicht zu Ende - das Feuerwerk beginnt erst um 22 Uhr. Trotzdem gibt es bereits eine erste Bilanz von Polizei und Veranstalter. Rund zwei Millionen Besucher waren demnach beim Museumsuferfest in Frankfurt. Am Freitag seien es rund 200.000 Besucher gewesen, am Samstag 800.000 und am Sonntag knapp eine Million Menschen.

Die Kosten für das Museumsuferfest sind nicht bekannt - jedoch sei das Fest „aufgrund der enorm hohen Sicherheitsvorkehrungen mittlerweile defizitär“, wie fr.de Kurt Stroscher vom Veranstalter TCF zitiert. Das materielle Defizit werde aber ausgeglichen durch die hohe immaterielle Bedeutung, die das Fest für die Besucher habe.

Update vom Sonntag, 25.08.2019, 10.17 Uhr: Auch am Sonntag treten auf den Bühnen wieder Prominente auf. Das Frankfurter Comedy-Duo Mundstuhl ist beispielsweise ab 14.30 Uhr auf der Bindingbühne zu sehen. Der Schlagerstar Stefan Mross macht zusammen mit seiner Lebensgefährtin, der Sängerin Anna-Carina Woitschack, ab 18.10 Uhr auf der Frankfurter Musikbühne am stadtseitigen Ufer Musik.

Großes Entenrennen „Duck Race“ am Sonntag beim Museumsuferfest

Aufregend wird es um 15.15 Uhr beim Entenrennen zwischen Holbeinsteg und Uni-Ruderclub, organisiert vom Lions Club Frankfurt. Alle Einnahmen gehen zugunsten des Vereins Projekt Schmetterling e.V., der psychologische Hilfe für Krebskranke anbietet. Zu gewinnen gibt es übrigens eine Woche Urlaub auf den Malediven.

Bei der Orgel- und Chormeile ist ab Sonntagnachmittag, 15 Uhr, geistliche Musik zu hören. Das Spektrum reicht von alter spanischer Orgelmusik in St. Leonhard (15 Uhr) über Spätromantisches (17 Uhr, Dreikönigskirche) bis hin zu „Northern Lights - Chormusik des 21. Jahrhunderts“ um (17 Uhr, Deutschordenskirche).

Wenn es dunkel ist, startet dann um 22 Uhr das Feuerwerk am Mainufer. Beworben wird es als „symphonischer Feuerzauber aus einzigartigen Feuerbildern“. Zuschauer dürfen gespannt sein.

Museumsuferfest 2019 - die Höhepunkte

Update, 24.08., 10.00 Uhr: Um elf Uhr beginnt am heutigen Samstag der zweite Tag des Museumsuferfests. Die Voraussetzungen sind bestens: Das Wetter ist gut und das Programm hat allerlei Highlights zu bieten. Ein Blick auf einige Highlights am Samstag:

  • Drachenboot-Rennen: Am Samstag und Sonntag fahren Drachenboote von der Untermainbrücke bis zum Holbeinsteg um die Wette. Los geht es am Samstag um 9.30 Uhr. Vormittags sind die Vorläufe, nachmittags finden die Finalrennen statt, die Siegerehrungen beginnen um 19.30 Uhr.
  • Castingshow-Gewinner: Samuel Rösch hat ;„The Voice of Germany“ gewonnen. Am Samstag um 19.15 Uhr tritt er auf der Frankfurter Musikbühne am stadtseitigen Ufer auf. Auch die DSDS-Gewinnerin Marie Wegner kommt zum Museumsuferfest. Sie ist um 21.30 Uhr und um 22.45 Uhr auf der Frankfurter Musikbhühne zu sehen.
  • Orgelmeile: Ab 15 Uhr findet immer zur vollen Stunde in verschiedenen Frankfurter Innenstadtkirchen ein dreißigminütiges Orgelkonzert statt. Es beteiligen sich St. Leonhard, die Deutschordenskirche, die Dreikönigskirche, die Heiliggeistkirche, die Liebfrauenkirche, die St. Katharinenkirche und der Dom St. Bartholomäus. Am Sonntag sind es Chorkonzerte, der Abschluss ist am Sonntag im Frankfurter Dom (21 Uhr)
  • Eintracht-Tickets gewinnen: Am Stand von Eintracht Frankfurt können Fans Tickets für ein Bundesligaspiel gewinnen.
  • Weltrekord im Bibelhaus-Erlebnis-Museum: Zu sehen ist die Wiedmann-Bibel, die als längste Bibel der Welt in das Guiness-Buch der Rekorde Eingang gefunden hat.
  • Zeichen- und Schreibwerkstatt des Caricatura-Museums am Weckmarkt anlässlich der Sonderausstellung zum 90. Geburtstag des Malers und Cartoonisten Hans Traxler.

Insgesamt gibt es 550 Einzelveranstaltungen und mit dabei sind in diesem Jahr auch drei neue Ausstellungshäuser: Das Stoltze-Museum, der Porticus und das Deutsche Museum für Kochkunst und Tafelkultur sind erstmals beim Museumsuferfest dabei.

Oberbürgermeister Peter Feldmann eröffnet das Museumsuferfest 2019

Update, 23.08., 17:01 Uhr: Das Museumsuferfest geht los! Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann hat am Historischen Museum das Wochenende mit Kunst, Musik und Kulinarischem eröffnet. 

Auf 16 großen Bühnen werden rund 550 Konzerte und Veranstaltungen angeboten. Dazu kommen noch weitere Events wie das Drachenbootrennen auf dem Main oder die Antiquariatsmeile am Schaumainkai auf dem Sachsenhäuser Ufer. 

Update, 23.08., 9:34 Uhr: Heute geht's los! Um 17 Uhr wird OB Peter Feldmann das Museumsuferfest auf den Treppen des Historischen Museums offiziell eröffnen. Einige Buden werden wohl schon so gegen 15 Uhr die ersten Besucher empfangen. Dann kann bis 1 Uhr in der Nacht am Mainufer gefeiert werden.

Übrigens: Wer nicht nur wegen Party, Musik und Imbiss kommt, sondern tatsächlich auch mal in das ein oder andere Museum gehen möchte, bekommt für 7 Euro einen sogenannten „Museumsuferfest-Button“, der am gesamten Wochenende freien Eintritt in allen teilnehmenden Museen ermöglicht.      

Museumsuferfest in Frankfurt: Beide Mainufer sind bis Montag gesperrt

Update, 22.08., 14:32 Uhr: Weil beide Mainufer wegen des Museumsuferfests bis Montag gesperrt sind, drängen viele Autos und Laster durch die übrigen Straßen Sachsenhausens. Das führt zwischen Süd- und Hauptbahnhof besonders in der Schweizer und der Gartenstraße, auf der Friedensbrücke und bis hinüber zum Baseler Platz zu starken Verzögerungen auf den Straßen. Dadurch kommt es auch vor allem am Vormittag zu Verspätungen bei den Trams, deren Gleise teils auf Fahrbahnen verlaufen oder diese kreuzen.

Update, 22.08., 13:26 Uhr: Die Sicherheit der Besucher wird beim Museumsuferfest groß geschrieben. Betonsperren sollen das Gelände absichern. Zwischen Schulstraße und Schaubstraße, am südlichen Mainufer zwischen Eisernem Steg und Friedensbrücke sowie am nördlichen Ufer zwischen Untermainkai und Wiesenhüttenstraße werden die Betonklötze deponiert. Autofahrer müssen mit Behinderungen rechnen. Die Sperren werden am Montag, 26. August, abgebaut.      

Museumsuferfest in Frankfurt: E-Scooter sind verboten

Update, 21.08., 10:16 Uhr: E-Scooter sind auf dem Museumsuferfest verboten. Zwar ist das Gelände ziemlich groß - wenn man alles einmal komplett abläuft, hat man immerhin 6,7 Kilometer zurückgelegt. Trotzdem: Angesichts der vielen Besucher ist das Fahren mit Elektro-Rollern auf dem Festgelände untersagt. Also alles zu Fuß gehen. Vernünftig, denn bei rund 1,5 Millionen Besuchern wären Rempeleien und Unfälle wohl kaum zu vermeiden.   

Update, 20.08., 17:00 Uhr:Wie die Stadt Frankfurt mitteilt, wird während des Museumsuferfestes der Bahn- und Busverkehr ausgebaut. Die U-Bahnen fahren mit mehr Wagen sowie abends deutlich öfter. Viele Straßenbahnlinien fahren Freitag- und Samstagnacht bis nach Mitternacht im 15-Minuten-Takt. Die Buslinie 36 verkehrt an allen drei Tagen zwischen Eschenheimer Tor und Hainer Weg im dichteren Takt. Die Fahrten der Buslinie 46 zwischen Hauptbahnhof und Wasserweg können dagegen von Dienstag, 20. August, bis Dienstag, 27. August, nicht stattfinden. Ideal für die Anfahrt sind vor allem die Stationen Schweizer Platz, Schweizer-/Gartenstraße, Otto-Hahn-Platz, Stresemannallee/Gartenstraße, Willy-Brandt-Platz, Dom/Römer, Hauptwache oder Konstablerwache.


 

Update, 19.08., 17:02: Auch in diesem Jahr wartet das Museumsuferfest in Frankfurt wieder mit einem vielfältigen Programm auf. An den Ständen am Ufer gibt es Essen aus aller Welt, zudem Tango-Workshops oder Klettertürme. Am Main kann man das Drachenbootrennen anschauen. Auf 16 Bühnen gibt es zudem Konzerte für jeden Musikgeschmack.

Zu den musikalischen Highlights zählen unter anderem Kerstin Ott („Die immer lacht“) und Sänger und Trompeter Stefan Mross, der mit seiner Lebensgefährtin und Sängerin Anna-Carina Woitschack anreist. Weitere Highlights gibt es auf den 16 Bühnen und in den teilnehmenden Museen.

Museumsuferfest in Frankfurt beginnt am 23. August 2019

Erstmeldung, 16.08.: Frankfurt – Am 23. August 2019 wird Oberbürgermeister Peter Feldmann das Museumsuferfest 2019 offiziell eröffnen. Das Fest erstreckt sich zwischen dem Eisernen Steg und der Friedensbrücke über beide Mainufer. Wieder wird es verschiedene Bühnen, Verkaufs- und Essensstände geben. 

„Vom 23. bis 25. August formieren sich 25 Museen, 16 Bühnen, 12 Projekte und etwa 500 Stände an beiden Ufern des Mains zu einem besonderen kulturellen Festival mit einem hochkarätigen und kreativen Programm“, erklärte Feldmann.

Museumsuferfest in Frankfurt: Eintritt und Öffnungszeiten

Sieben Euro kostet der Museumsuferfest-Button, mit dem man in alle teilnehmenden Museen kostenlos hineinkommt und an den Sonderführungen teilnehmen kann. Insgesamt erwarten die Veranstalter an den drei Tagen des Museumsuferfests 1,5 Millionen Besucher.

Das Museumsuferfest erstreckt sich auf der Strecke zwischen Eisernem Steg und Friedensbrücke. Auf beiden Mainufern wird gefeiert - am Freitag von 15 Uhr bis 1 Uhr, am Samstag von 11 Uhr bis 1 Uhr und am Sonntag von 11 Uhr bis Mitternacht.

Menschen drängen sich abends beim Museumsuferfest am Flussufer.

Museumsuferfest in Frankfurt: Einschränkungen im Straßenverkehr 

Wie gewohnt wird auch in diesem Jahr die Polizei Frankfurt vor Ort präsent sein und für Besucher des Festes jederzeit ansprechbar sein. Zum Schutz des Festes werden erneut Betonsperren aufgebaut. Aus diesem Grund wird es zu Einschränkungen und Umleitungen im Straßenverkehr kommen. Die Polizei empfiehlt daher, die gesperrten Bereiche weiträumig zu umfahren oder öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen. 

Ab Montag, den 19. August, werden bis zum Montag, den 26. August in den folgenden Bereichen Betonsperren errichtet: 

  • Schaumainkai (zwischen Schulstraße und Schaubstraße) 
  • Südliches Mainufer (zwischen Friedenbrücke und Alte Brücke) 
  • Nördliches Mainufer (Zufahrt Untermainkai, Wiesenhüttenstraße) 
  • Untermainbrücke (Sperrung für Individualverkehr) Schweizer Straße (auf Höhe der Metzlerstraße).

Außerdem weist die Polizei darauf hin, dass das Überfliegen von Menschenmengen mit Drohnen sowie anderen Flugmodellen verboten ist, da ein möglicher Absturz Besucher des Festes verletzen könnte. Ein Verstoß kann Bußgelder bis zu 50.000 Euro nach sich ziehen. 

Weitere Informationen zum Museumsuferfest in Frankfurt

Weitere allgemeine Informationen zum diesjährigen Museumsuferfest sowie Verkehrshinweise finden Sie auf der offiziellen Webseite. Um die Bevölkerung zudem gezielt und zeitnah über sicherheitsrelevante Ereignisse zu informieren, nutzt die Frankfurter Polizei das Warn- und Informationssystem KATWARN. Hierbei handelt es sich um eine kostenlose App (für iOS, Android und Windows). Über ein dort verfügbares Themenabonnement "Museumsuferfest" können Nutzer über die gesamten drei Veranstaltungstage hinweg alle sicherheitsrelevanten Informationen erhalten. Der Empfang der Nachrichten ist ebenfalls kostenlos.

marv/uwe/tab/lad

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: 

Stau wegen Mainkai-Sperrung in Frankfurt befürchtet

Die Frankfurter Politik diskutiert die Verkehrsverlagerung infolge der Sperrung der nördlichen Mainuferstraße, die sich zum Ferienende verschärfen wird.

Die Frankfurter Bahnhofsviertelnacht - ein bisschen wie im Zoo

Tausende Besucher strömen zur Bahnhofsviertelnacht. Manche haben eine To-Do-Liste, andere feiern einfach.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare