Die Entscheidungen zu den Musterklagen

+
Die Richter am Hessischen Verwaltungsgerichtshof in Kassel unter Vorsitz von Richter Hartmut Zysk (Mitte) gaben heute morgen das Urteil zum Ausbau des Frankfurter Flughafens.

Frankfurt/Kassel - Mehr als 200 Klagen sind gegen den Ausbau des Frankfurter Flughafens beim Hessischen Verwaltungsgerichtshof in Kassel eingegangen. Um sie zu straffen, wurden sie zu 13 Musterklagen zusammengefasst, von denen elf verhandelt wurden. Die Kläger, ihre Klagen und die Entscheidungen lesen Sie hier. 

STADT OFFENBACH Klagegrund: Lärm und Beeinträchtigung der Stadtplanung Entscheidung: Klage gegen Nachtflüge hat Erfolg, im Übrigen abgewiesen, Revision beim Bundesverwaltungsgericht möglich

KLINIKUM OFFENBACH Klagegrund: Lärm und Beeinträchtigung der Stadtplanung Entscheidung: Klage gegen Nachtflüge hat Erfolg, im Übrigen abgewiesen, Revision beim Bundesverwaltungsgericht möglich

STADT NEU-ISENBURG Klagegrund: Lärm und Beeinträchtigung der Stadtplanung Entscheidung: Klage gegen Nachtflüge hat Erfolg, im Übrigen abgewiesen, Revision beim Bundesverwaltungsgericht möglich

Lesen Sie dazu:

Grünes Licht für Flughafen-Ausbau

ANWOHNER IN FRANKFURT-SACHSENHAUSEN Klagegrund: Lärm, Schadstoffe, Wertverlust Entscheidung: Klage gegen Nachtflüge hat Erfolg, im Übrigen abgewiesen, Revision beim Bundesverwaltungsgericht möglich

STADT KELSTERBACH Klagegrund: Lärm und Beeinträchtigung der Stadtplanung Entscheidung: Verfahren ruht nach Zahlung von 30 Millionen Euro durch Fraport

STADT MÖRFELDEN-WALLDORF Klagegrund: Lärm und Beeinträchtigung der Stadtplanung Entscheidung: Klage gegen Nachtflüge hat Erfolg, im Übrigen abgewiesen, Revision beim Bundesverwaltungsgericht möglich

TANKLAGER RAUNHEIM Klagegrund: Gefahr von Abstürzen auf das Tanklager Entscheidung: ohne Revisionsmöglichkeit abgewiesen, Gefahr „im Rahmen allgemeiner gesellschaftlicher Akzeptanz“

STADT RAUNHEIM Klagegrund: Lärm und Beeinträchtigung der Stadtplanung Entscheidung: Klage gegen Nachtflüge hat Erfolg, im Übrigen abgewiesen, Revision beim Bundesverwaltungsgericht möglich

STADT FLÖRSHEIM Klagegrund: Lärm und Beeinträchtigung der Stadtplanung Entscheidung: Verfahren vor mündlicher Verhandlung ausgesetzt

BUND FÜR UMWELT UND NATURSCHUTZ DEUTSCHLAND Klagegrund: Gefährdung von Vogelschutzgebiet und Hirschkäfern Entscheidung: ohne Revisionsmöglichkeit Klage abgewiesen

LUFTHANSA UND LUFTHANSA CARGO Klagegrund: zu wenige Nachtflüge, wirtschaftliche Beeinträchtigung Entscheidung: Klage ohne Revisionsmöglichkeit abgewiesen, Nachtruhe wiegt schwerer als Beeinträchtigungen

ANWOHNER IN KELSTERBACH Klagegrund: Lärm, Schadstoffe, Wertverlust Entscheidung: Klage gegen Nachtflüge hat Erfolg, im Übrigen abgewiesen, Revision beim Bundesverwaltungsgericht möglich

STADT RÜSSELSHEIM Klagegrund: Lärm und Beeinträchtigung der Stadtplanung Entscheidung: Klage gegen Nachtflüge hat Erfolg, im Übrigen abgewiesen, Revision beim Bundesverwaltungsgericht möglich

dpa

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare