Muttertraining bei Bonobos

Bili ist bislang nur von Menschen großgezogen worden. Damit er „äffische“ Verhaltensweisen lernt und später in einer Bonobo-Gruppe Aufnahme findet, soll er eine Pflegemutter bekommen. Mehrere Bonobo-Weibchen trainieren derzeit mit einer Puppe die Mutterrolle.Foto: dpa

Frankfurt - (dpa) Das von seiner Mutter verstoßene Affenbaby Bili gewöhnt sich im Frankfurter Zoo langsam an seine neue Familie. Noch trennt ein Netz die Frankfurter Bonobos von dem knapp vier Monate alten Tier, das Ende Januar aus England nach Hessen kam. Inzwischen sei die Quarantäne beendet, Bili sei kerngesund, teilte der Zoo gestern mit.

Seit seiner Ankunft in Frankfurt habe er ein knappes Kilo auf nun 3,5 Kilo zugelegt und acht neue Zähne bekommen.

Im Zoo Twycross in der englischen Grafschaft Leicestershire konnte Bili nicht artgerecht betreut werden. Der Zwergschimpanse war von Geburt an von Zoowärtern mit der Flasche aufgezogen worden. Auch in Frankfurt wird er noch von Pflegern betreut und wie ein Menschenbaby mit Flasche und Windeln versorgt. „Handaufzuchten sind bei Säugetieren und vor allem bei Menschenaffen äußerst problematisch“, sagte Zoodirektor Manfred Niekisch. „Als Erwachsene können die Tiere oft nicht mehr in eine Gruppe integriert werden.“ Sie seien dann zu einem völlig artuntypischen Leben als Einzeltier verdammt.

Damit das in Frankfurt nicht passiert, gibt es ein Trainingsprogramm für die Bonobo-Gruppe: Die Weibchen üben mit einer Puppe. Belohnungen sollen sie dazu bringen, die Puppe an das Gitter ihres Geheges zu bringen. „Später wird die Ziehmutter Bili ans Gitter bringen, wenn die Pfleger dort mit einem Fläschchen warten“, sagte Niekisch. Welches der Weibchen diese Rolle übernehmen wird, steht noch nicht fest. Immerhin bekunden die Jungtiere Nyota (2) und Nakala (1) Interesse an dem neuen Spielkameraden.

Die Bonobos leben in Großgruppen von 40 bis 120 Tieren, die sich oft in Untergruppen von 6 bis 23 Tieren aufteilen, um manchmal wieder zusammenzukommen. Im Gegensatz zu den Gemeinen Schimpansen, die eine ähnliche Sozialstruktur aufweisen, sind die Untergruppen der Bonobos größer, öfter gemischt-geschlechtlich und stabiler.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare