Nach Bombenfund einen Tag vor Radrennen

Geplanter Anschlag: Ehefrau von Islamisten aus U-Haft entlassen

+
Das Bild zeigt Ermittler vor der Wohnung des verdächtigen Ehepaares.

Oberursel - Ende April sorgte der Fall bundesweit für Aufregung: In Oberursel hatten die Ermittler einen Terroranschlag verhindert und ein Ehepaar verhaftet. Nun ist die Frau des inhaftierten Islamisten wieder auf freiem Fuß.

Die Ehefrau des mutmaßlichen Islamisten, die mit ihrem Mann unter Terrorverdacht in Oberursel festgenommen worden war, ist wieder frei. Die Frankfurter Staatsanwaltschaft bestätigte, dass die 35-Jährige heute aus der Untersuchungshaft entlassen wurde. Bei einem Haftprüfungstermin sei der Haftbefehl gegen sie aufgehoben worden, weil der Haftrichter keinen dringenden Tatverdacht sah. Der 35 Jahre alte Ehemann, ein Deutsch-Türke, sitzt weiter in U-Haft. Der Verdacht gegen das Paar sei nicht ausgeräumt, sagte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft.

Die beiden waren in der Nacht zum 30. April in ihrer Wohnung festgenommen worden und werden verdächtigt, einen Bombenanschlag geplant zu haben. Das Radrennen rund um Frankfurt am 1. Mai war deshalb wenige Stunden vor dem Start abgesagt worden. In der Wohnung des Paars fand die Polizei eine mit Nägeln gefüllte Rohrbombe, Waffen, Munition und Chemikalien. Auch 24.000 Euro wurden sichergestellt. Die Polizei war dem Paar auf die Spur gekommen, weil es Ende März unter falschem Namen in einem Baumarkt Wasserstoffperoxid gekauft hatte, ein möglicher Baustein für einen Sprengkörper.

dpa

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion