Verhandlung in Kassel

Nach Tod von Kindern in Badewanne: Berufungsurteil erwartet 

+
In diesem Mehrfamilienhaus in Kassel ereignete sich das Unglück.

Kassel - Weil seine beiden kleinen Kinder in der Badewanne starben, ist ein 49 Jahre alter Vater im Mai 2015 zu drei Jahren Haft verurteilt worden.

Da der Mann Berufung eingelegt hat, rollt das Landgericht Kassel den Fall am heutigen Donnerstag neu auf. Ihm wird fahrlässige Tötung vorgeworfen. Er soll die beiden vier und sechs Jahre alten Kinder am 10. November 2013 alleine in der Badewanne gelassen und zum Bahnhof gegangen sein, um sich über Abfahrtszeiten für Züge zu informieren. In dieser Zeit fiel ein eingeschalteter Rasierapparat in die Badewanne, die Kinder starben. Das vierjährige Mädchen und der sechsjährige Junge lebten ansonsten bei der Ex-Frau des Mannes in Hamburg.

Lesen Sie dazu im Archiv

Die wichtigsten Notruf-Nummern

dpa

Quelle: op-online.de

Kommentare