Von Dickschiffen und Tram-Veteranen

+
Die erstaunliche Kraft der Bilder lässt sich am Samstag zum Beispiel im Museum für Moderne Kunst in Frankfurt erfahren. Hier eine Stickerei von Alghiero Boetti.

Frankfurt/Offenbach (isi) - Wenn am Samstag die Museumsenthusiasten in Frankfurt und Offenbach durch die Nacht schwärmen, können sie Museales nicht nur in den Ausstellungshallen, sondern auch auf der Straße sehen: Zur Nacht der Museen am 24. April setzt die Verkehrsgesellschaft Frankfurt (VGF) ihre historischen Straßenbahnen ein.

Die Tram-Veteranen verkehren zwischen 19 und 2 Uhr auf einem Rundkurs ab der Haltstelle Zoo über die Frankfurter Altstadt und Sachsenhausen.

Fast fünfzig Frankfurter und Offenbacher Museen und Galerien

Im Mittelpunkt der langen Nacht steht aber selbstverständlich das facettenreiche Angebot von fast fünfzig Frankfurter und Offenbacher Museen und Galerien, die nicht nur ihre derzeit aktuellen Ausstellungen, sondern auch ein abwechslungsreiches kulturelles und gastronomisches Rahmenprogramm präsentieren.

Neben den „Dickschiffen“ wie dem Städel, wo passenderweise heute die große Ernst Ludwig-Kirchner-Retrospektive eröffnet wird, oder dem Senckenberg Naturmuseum, wo die Besucher in die Welt von Zwergen und Giganten entführt werden, bieten auch die kleinen Häuser viel Entdeckenswertes.

Beliebte Höhepunkte wieder im Programm

Erstmals an der Museumsnacht beteiligen sich diesmal das Museum zur Geschichte der Gehörlosen und Schwerhörigen (Rothschildallee 16a), das „Atelierfrankfurt e.V.“ (Hohenstaufenstr. 13-25) und das Schauspiel Frankfurt, das seinen Chagallsaal öffnet.

Lange Nacht der Museen in Frankfurt und Offenbach am Samstag, 24. April, von 19 bis 2 Uhr. Karten im Vorverkauf und an der Abendkasse zu 12 Euro, Telefon-Hotline 069-97460555, Internetseite.

Beliebte Höhepunkte der vergangenen Jahre wie das Freilufttheater im Archäologischen Garten oder Musik und Ausstellung im Westhafen Tower sind auch heuer wieder im Programm. Im Palmengarten gibt es außerdem die letzte Gelegenheit, die Luminale-Projekte Offenbacher Studierender zu bewundern. Ein besonderer Gag erwartet die Besucher um 22 Uhr am Main unterhalb des Museums für Weltkulturen in Frankfurt. Dort am Tiefkai startet das große Museumsufer-Entenrennen.

 

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare