Neues Einkaufszentrum „Skyline Plaza“

Herz des Europaviertels

+
Blick auf die Baustelle des neuen Einkaufszentrums „Skyline Plaza“, das Ende August eröffnet werden soll.

Frankfurt - Das Einkaufszentrum „Skyline Plaza“ eröffnet am 29. August im Frankfurter Europaviertel nahe der Messe. 96 Prozent der 38.000 Quadratmeter großen Verkaufsfläche mit 180 Geschäften im Branchenmix seien bereits vermietet, berichtete der Center-Manager vom ECE Projektmanagement, Thorsten Kemp, in Frankfurt.

Vom Supermarkt über Mode, Elektrogeräte und Bücher bis zur Gastronomie und Tiefgarage reicht das Angebot. Größter Mieter ist das „MeridianSpa“, das im November seine erste Fitness- und Wellnessanlage im gehobeneren Preissegment in Frankfurt aufmacht.

Der Mieter für die Gastronomie auf der mit Bäumen bepflanzten Dachterrasse im fünften Stock steht noch nicht sicher fest. Daneben werde es vier kleinere Restaurants mit eigenen Öffnungszeiten sowie einen „Food Court“ mit 16 unterschiedlichen Imbiss-Ständen und rund 450 Sitzplätzen gegen.

Kemp rechnet mit durchschnittlich 20.000 Besuchern pro Tag im Zentrum. Zielgruppe seien Messe- und Festhallengäste sowie die rund 30.000 Beschäftigten und 5000 Bewohner des neuen Europaviertels. Auswirkungen des neuen Zentrums auf das Main-Taunus-Zentrum bei Sulzbach im Taunus, das ebenfalls ECE betreibt, seien nicht auszuschließen.

Neuen Stadtteil mit Innenstadt verbinden

Mehr als 1000 Arbeitsplätze sollen im „Skyline Plaza“ entstehen. Das Investitionsvolumen betrug rund 360 Millionen Euro. In unmittelbarere Nähe wird bis 2014 ein Kongresszentrum der Messe („Kap Europa“) mit einer Kapazität für rund 2400 Menschen gebaut.

Das als Herz des Europaviertels konzipierte Shopping-Center soll den neuen Stadtteil mit der Innenstadt und der Messe durchlässig miteinander verbinden. Dafür sind fünf Eingänge und zwei längere Durchgänge vorgesehen, in der Mitte ist ein kleiner Park geplant. Das Innendesign setzt auf Farbe und Frankfurter Symbole und ist einem Spaziergang durch die Stadt nachempfunden. Gut die Hälfte der Mieter sind nationale Filialisten, 13 Prozent stammen aus der Umgebung und 35 Prozent sind internationale Unternehmen. Bis Mitte März sollen alle Flächen in dem Einkaufszentrum vermietet sein, hieß es.

Die nobelsten Kaufhäuser: Hier kauft man Luxus

Die nobelsten Kaufhäuser: Hier kann man den Luxus kaufen

dpa

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare