Umgestaltung der Südseite beginnt

Neues Hotel am Frankfurter Hauptbahnhof

+
Das Großprojekt von der Südseite des Hauptbahnhofs aus gesehen: links das Hotel, von dem die Fassadengestaltung noch nicht feststeht, rechts das Parkhaus. Im Hintergrund an der Südseite des Areals ist der künftige Fernbusbahnhof zu erkennen.

Frankfurt - Kurz nach dem Baustart zur Errichtung eines neuen Parkhauses und eines Fernbusbahnhofs am Frankfurter Hauptbahnhof wurde nun auch der Bau eines Hotels an diesem Standort beschlossen.

Direkt am Südausgang des Fernbahnhofs entwickelt das Immobilienunternehmen CA Immo (Wien) das siebte Haus der Steigenberger Hotel Group in Frankfurt. Der Baustart soll im zweiten Halbjahr 2016 erfolgen, die Eröffnung ist für Ende 2018 geplant. Das neue achtgeschossige Hotel wird nach Angaben des Immobilienentwicklers rund 400 Zimmer sowie 82 unterirdische Parkplätze bieten. Eine Bar sowie sechs Konferenzräume kommen hinzu, außerdem ist ein Restaurant vorgesehen. „Der Standort Frankfurt hat für uns eine ganz besondere Bedeutung. Hier befindet sich neben der Konzernzentrale und unserem Flaggschiff Frankfurter Hof auch Deutschlands größter Flughafen und Fernbahnhof“, so Puneet Chhatwal, Vorstandvorsitzender der Steigenberger Hotels AG.

Für Grundstückseigentümer, Investor und Bauherr CA Immo ist die Entwicklung des neuen Hotels Teil eines städtebaulichen Gesamtkonzepts. Jakob Vowinckel, Leiter CA Immo Frankfurt: „Die Südseite des Hauptbahnhofs wird in den kommenden Jahren als zentraler Verkehrsknotenpunkt schrittweise neu positioniert.“

Die Entwicklung des rund 10.000 Quadratmeter großen Areals erfolgt etappenweise. Fernbusbahnhof, Parkhaus und Hotel beanspruchen jeweils ein Drittel der Gesamtfläche. In der ersten Phase errichtet CA Immo als Bauherr und Investor bis Frühjahr 2016 ein temporäres Parkhaus, in dem die heutigen rund 350 Stellplätze des Parkplatzes sowie eine Fahrradstation untergebracht werden. Parallel zum Bau des Parkhauses werden die ersten vier der insgesamt 14 Fernbusbahnsteige gebaut. CA Immo investiert acht Millionen Euro in den Bau des Parkhauses und des Fernbusbahnhofs. Die Kosten des Hotels liegen bei 54 Millionen Euro. Pächter und Betreiber des Fernbusbahnhofs sowie des Parkhauses ist die städtische Wohnungsbaugesellschaft ABG Frankfurt Holding.

Luxus pur: Die teuersten Wohnlagen in Frankfurt

In der zweiten Phase plant CA Immo ab Frühsommer 2016 die Errichtung des Hotels für die Steigenberger Group auf einem Baufeld Ecke Mannheimerstr. und Karlsruherstr. Steigenberger wird das Hotel pachten. Bereits nach Fertigstellung der Tiefgarage des Gebäudes können dann ab Frühjahr 2017 sechs weitere Fernbusbahnsteige in Betrieb genommen werden. Mit Fertigstellung des Hotels Ende 2018 wird dann auch der Fernbusbahnhof seinen Endausbau mit 14 überdachten Fernbusbahnsteigen sowie Aufenthaltsbereichen und Versorgungseinrichtungen erreichen.

mic

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare