14.300 Quadratmeter, 180 Wohnungen

Neues Wohnhochhaus im Europaviertel

+

Frankfurt - Das Frankfurter Büro KSP Jürgen Engel Architekten hat den Architektenwettbewerb für ein neues Wohnhochhaus im Europaviertel in Frankfurt gewonnen. Der Entwurf konnte die Jury durch seine harmonische Verbindung von Sockelgebäude und Wohnhochhaus überzeugen.

Während die Sockelbebauung C-förmig einen zentralen Garten umrahmt, entwickelt sich das 60 Meter hohe Wohnhochhaus mit 19 Obergeschossen in die Höhe und staffelt sich dabei gen Westen in mehreren Stufen zurück. Der Entwurf sieht auf einer Wohnfläche von rund 14.300 Quadratmetern 180 Wohnungen mit offen gestalteten Wohngrundrissen vor. Baubeginn soll in einem Jahr sein. Dann beginnt auch die Vermarktung der Wohnungen. Den zweiten Preis errang das Düsseldorfer Büro HPP Hentrich-Petschnigg & Partner. 

Luxus pur: Die teuersten Wohnlagen in Frankfurt

isi

Quelle: op-online.de

Kommentare