Schwalmstadt

Scheune bei Brand völlig zerstört: Über 100 Feuerwehrleute im Einsatz - Sehr hoher Schaden

Bei dem Brand einer Scheune in Schwalmstadt ist ein hoher Schaden entstanden. Die Feuerwehr war mit vielen Einsatzkräften vor Ort um das Feuer zu löschen. 

  • Brand in Schwalmstadt in Nordhessen 
  • Niemand wurde bei dem Brand im Schwalm-Eder-Kreis verletzt 
  • Die Brandursache war zunächst unklar, Ermittlungen werden aufgenommen 

Schwalmstadt - In der Feldgemarkung zwischen Ziegenhain und Ransbach im Schwalm-Eder-Kreis in Nordhessen, brannte am späten Mittwochabend (29.04.2020) eine Feldscheune vollständig ab. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Die Ursache des Brandes konnte vor Ort nicht abschließend ermittelt werden. Der Schaden wird von der Feuerwehr auf rund 100.000 Euro geschätzt. 

Brand in Scheune in Nordhessen: Gebäude kracht zusammen 

Bei Ankunft der ersten Einsatzkräfte in Schwalmstadt stand die Scheune bereits in Vollbrand. Nur wenig später krachte das ganze Gebäude in sich zusammen. Strohballen, Holz, Ladewagen und verschiedene landwirtschaftliche Maschinen fielen dem Feuer zum Opfer und wurden vollständig zerstört.

Da die Scheune nicht mehr zu retten war, beschränken sich die Löscharbeiten auf die Sicherung der direkten Umgebung. Schwierig gestalteten sich die Löscharbeiten aufgrund der Wasserversorgung. Die Einsatzkräfte mussten das Wasser über eine lange Wegstrecke herbeiführen.

Brand in Scheune in Nordhessen: Viele Einsatzkräfte vor Ort  

Neben einer Rettungswagenbesatzung, der Polizei Schwalmstadt und der Kreisbrandinspektorin Tanja Dittmar, waren 110 Feuerwehreinsatzkräfte aus den angrenzenden Ortschaften Ziegenhain, Treysa, Niedergrenzebach, Trutzhain, Michelsberg und Allendorf unter der Einsatzleitung von Stadtbrandinspektor Thomas Thiel vor Ort im Einsatz.

Brand in Scheune in Schwalmstadt - Feuerwehr im Einsatz

Von Mark Pudenz

Brand in Scheune in Nordhessen: Ähnliche Fälle

In Lichtenfels in Waldeck-Frankenberg (Nordhessen)* gab es einen Großbrand: Eine Scheune stand vollkommen in Flammen. Die Kriminalpolizei ermittelt nun zur Brandursache. Die Höhe des entstandenen Schadens beziffert die Polizei mit 100.000 Euro. Insgesamt waren 70 Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr vor Ort.

In Hauneck (Nordhessen)* kommt es ebenfalls zu einem Brand in einem Wohnhaus und einer Scheune. Mehrere Einsatzkräfte waren vor Ort. Die Rauchsäule war kilometerweit zu sehen. Die Kripo hat auch hier die Ermittlung der Brandursache aufgenommen. Über die Höhe des Schadens konnten noch keine Angaben gemacht werden. An der Scheune und dem Wohnhaus entstand vermutlich ein wirtschaftlicher Totalschaden.

Bei einem Brand in Kassel war die Feuerwehr im Einsatz. Die Bewohner des Hauses mussten durch die Polizei aus dem Haus befreit werden.

*hna.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Bei einemBrand in Kassel war die Feuerwehr im Einsatz. Die Bewohner des Hauses mussten durch die Polizei aus dem Haus befreit werden.

Rubriklistenbild: © Mark Pudenz

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion