Notruf rettet Vierbeiner

Entlaufende Bulldogge auf der A5 unterwegs

Weiterstadt (dr) - Heute Morgen gegen 10 Uhr lief der „Notruf“ an der Einsatzzentrale heiß: Ein Hund wurde an der Mittelschutzplanke der vierspurigen Autobahn 5 zwischen dem Darmstädter Kreuz und Weiterstadt gemeldet.

Wie die Pilizei berichtet handelte es sich dabei um eine beige-weiße Bulldogge. Das Tier wechselte mehrfach die Richtung, konnte jedoch schließlich durch die Streife der Autobahnpolizei völlig erschöpft in Höhe des „Dornheimer Weges“ auf der Fahrbahn, nur knapp neben der Fahrbahnbegrenzung der linken Spur, aufgefunden werden.

Der etwa 35kg schwere Hund wurde in den Streifenwagen getragen und auf die Dienststelle verbracht, wo er sich langsam von den Strapazen erholen konnte. Es stellte sich heraus, dass „Lina“, eine etwa 5 Jahre alte „Old English Bulldogge“, die seit ca. 3 Wochen im Tierheim Tann untergebracht ist, seit sie von ihren Besitzern aus einer Hundepension nicht mehr abgeholt wurde, beim Gassigehen ausgebüxt war. Eine großangelegte Suchaktion nach ihr lief bereits.

Leider zog sich die Bulldogge auch eine Verletzung zu und muss nun tierärztlich behandelt werden. Wie gravierend diese ist, konnte zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht gesagt werden, da das Röntgen noch ausstand.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild/dpa

Kommentare