Nutzfahrzeuge online kaufen: So klappt‘s

+
Immer mehr Menschen gehen im Internet auf die Suche nach dem passenden Nutzfahrzeug.

Sind Sie auf der Suche nach einem Nutzfahrzeug, versuchen Sie Ihr Glück im Internet: Das Angebot ist riesig und erspart Ihnen den Weg zum Autohändler. In den Gebrauchtwagenbörsen finden Sie alles vom Mini-Bagger bis zum Mega-Trailer. Diese Übersicht zeigt Ihnen, was Sie beachten sollten.

Jeder Dritte kann sich mittlerweile vorstellen, sein Auto online zu kaufen, berichtet die Cars Online Studie der Beratungsfirma Capgemini. Schließlich ist die Auswahl im Internet so groß wie nirgendwo sonst. Die zahlreichen Portale bieten aber nicht nur klassische Pkw, dort finden Sie auch Nutzfahrzeuge aller Art.

Zahlreiche Portale für Nutzfahrzeuge

Neben den großen Internetseiten, zum Beispiel TruckScout24, gibt es viele kleinere Portale, auf denen sich die Suche lohnt. Auch die Nutzfahrzeugbörsen der Hersteller selbst oder der Online-Motormarkt klassischer Zeitungen sind erfolgsversprechende Quellen.

Vielfältige Suchfunktionen erleichtern die Auswahl. Nachdem Sie festgelegt haben, welche Art von Nutzfahrzeug Sie suchen, wählen Sie die Marke, die Preisspanne und die Suchregion. Oft lohnt es sich, die bundesweiten Angebote zu durchforsten. Ein besonders günstiger Preis rechtfertigt eine lange Anfahrt und die anschließende Überführung des Fahrzeugs.

Erst Vertrag unterschreiben, dann zahlen

Sobald Sie fündig geworden sind, vereinbaren Sie eine Probefahrt. Prüfen Sie dabei das Fahrzeug auf Macken und Kratzer. Diese können auf einen Unfall hinweisen. Achten Sie außerdem auf Motorgeräusche vor und während der Fahrt. Wenn sich die Möglichkeit für einen schnellen Werkstattcheck bietet, nutzen Sie diese.

Bevor es ans Bezahlen geht, sollten Sie sich vergewissern, dass der Händler alle Verkaufsrechte am Fahrzeug hat. Werfen Sie dafür einen Blick in die Papiere. Gezahlt wird erst, wenn der Kaufvertrag unterschrieben ist. In diesen werden auch Sonderausstattung und Zusatzzubehör aufgenommen, das mitverkauft wird. Keinesfalls sollten Sie sich vorab Geld überweisen.

Nutzfahrzeug sofort ummelden

Als neuer Besitzer müssen Sie das Nutzfahrzeug gleich nach dem Kauf ummelden. Die Gebühren sind bundesweit einheitlich. Folgende Unterlagen benötigen Sie:

  • Zulassungsbescheinigung Teil I :Fahrzeugschein
  • Zulassungsbescheinigung Teil II : Fahrzeugbrief
  • HU-Bescheinigung: Benötigt wird der Prüfbericht der letzten Hauptuntersuchung oder ein Eintrag über die gültige Hauptuntersuchung im Fahrzeugschein.
  • Versicherungsnachweis: Die elektronische Versicherungsbestätigung (eVB-Nummer) erhalten Sie von Ihrer Kfz-Versicherung. Sie bestätigt, dass ein vorläufiger Versicherungsschutz besteht.
  • Personalausweis oder Reisepass: Wenn Sie das Nutzfahrzeug nicht selbst ummelden, benötigt Ihr Vertreter eine Vollmacht, eine Einzugsermächtigung für die Kfz-Steuer und die Ausweise des Vollmachtgebers und des Bevollmächtigten im Original.
  • Abmeldebestätigung: Ist das Fahrzeug bereits abgemeldet, verlangt die Zulassungsstelle die entsprechende Bescheinigung.
  • Kennzeichen: Sie sollten grundsätzlich die bisherigen Nummernschilder zur Zulassungsstelle mitbringen.

Quelle: op-online.de

Kommentare