Korruption bei der Deutschen Bahn

Wegen Bestechlichkeit: Haft für Oberamtsrat

+

Frankfurt - Wegen Korruption bei der Deutschen Bahn ist ein früherer technischer Oberamtsrat und Baufachmann heute zu drei Jahren und neun Monaten Haft verurteilt worden. Das Landgericht verurteilte den 63-Jährigen wegen Bestechlichkeit in sieben Fällen.

Dem Urteil zufolge hat er vom Inhaber eines Sicherheitsunternehmens mindestens 466 000 Euro Bargeld erhalten. Dieses Geld legte er laut Urteil „bei der Entscheidungsfindung über die Vergabe von Aufträgen auf die Waagschale".

Lesen Sie auch:

Bahnpersonal wird immer öfter attackiert

Das Unternehmen hatte vor allem Mitarbeiter zur Sicherung von Bauarbeiten an der Main-Weser-Bahn und der Main-Spessart-Strecke zu stellen. Dabei ging es um ein Auftragsvolumen in Höhe von mehreren Millionen Euro. Der Angeklagte musste sich bereits seit längerem vor Gericht verantworten. Ein erster Prozess scheiterte im vergangenen Jahr nach acht Monaten Verhandlung an der Schwangerschaft einer Richterin. Der zweite Prozess dauerte nun sechs Monate. Das Verfahren gegen den Verantwortlichen der Sicherheitsfirma wird fortgesetzt.

dpa

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare